Sexistische Kackwerbung – Teil 2: Trailer zu der VOX-Serie „Club der roten Bänder“

VOX strahlt demnächst, ab dem 9. November, mit „Club der roten Bänder“ die erste selbst produzierte Serie des Senders aus. Darin geht es um eine Gruppe von Jugendlichen, die unter verschiedenen schweren Krankheiten leiden und daher die meiste Zeit im Krankenhaus verbringen müssen. Aber die jungen Menschen ergeben sich nicht einfach so in ihr Schicksal und siechen vor sich hin – nein, sie bilden eine „Krankenhausgang“ und begehren gemeinsam gegen Leid und Freudlosigkeit auf.

An sich eine nette Story, vielleicht auch gut umgesetzt, darüber kann ich nichts sagen. Ich weiß nur mit Sicherheit, dass mich der Trailer zur Serie jedes Mal fassungslos und fuchsig zugleich macht.

In besagtem Trailer werden reihum die einzelnen Jugendlichen vorgestellt, mit Namen und einem die Person oder ihre Position in der Gruppe beschreibenden Zusatz. Da gibt es den Anführer, den 2. Anführer, den Hübschen, den Schlauen… und dann u.a. noch: „das Mädchen“. DAS MÄDCHEN!!!

Wir schreiben das Jahr 2015 (daran muss mensch sich an dieser Stelle wirklich krampfhaft erinnern!), und die einzige weibliche Hauptfigur einer Fernseh-Serie wird dadurch charakterisiert, dass sie… weiblich ist?!? Fast müsste man sagen, dass sie dadurch eher „entcharakterisiert“ wird. Kein Mensch mit Eigenschaften, Fähigkeiten etc., nee nee: ein „Mädchen“.

Was lernen wir daraus?
Jungs spielen eine (bestimmte) Rolle – Mädchen sind auch irgendwie dabei. Jungs haben Eigenschaften – „Mädchen“ ist eine Eigenschaft.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s