Prima LGBT Ally Werbung: „Pride is in the air“ mit Airbnb

Die jüngere Vergangenheit hat uns mal wieder gezeigt, dass Werbung oft nicht nur reichlich dämlich, sondern auch unfassbar jenseits jeglichen Respekts für Menschen konzipiert wird.
Umso erfreulicher, wenn mal ein Spot gemacht wird, der nicht irgendeine Menschengruppe zum fragwürdigen Stereotyp verulknudelt. Kaum zu glauben, aber wahr: man kann mit Werbung auch ein positives Zeichen setzen.

Wie das z.B. Airbnb, die weltweite Plattform zur Buchung und Vermietung von privaten Unterkünften, getan hat. Pünktlich zur Pride Saison hat das Unternehmen bereits im Juni unter dem Hashtag #HostWithPride einen Spot veröffentlicht, in dem es drei Leutchen aus dem Regenbogen-Spektrum kurzporträtiert.

Zunächst einmal finde ich es prima, dass Airbnb sich nicht nur einfallslos eine Regenbogenflagge oder -Schleife ans Image geheftet hat. Auch reduziert die Werbung die drei Personen nicht allein auf ihr Schwul,- Lesbisch- oder Transsein. Über das gängige Pappkamerad*innen-Präsentationsschema à la „Lukas, 34, schwul“ oder „Steffi, 28 und Sina, 24 – lesbisches Paar“ hinaus wirft der Airbnb-Spot einen Blick auf drei sympathische, spannende Persönlichkeiten. Menschen, die ein Leben haben und etwas zu sagen.

Neben dem Hauptthema der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt werden zudem auch andere diversity-Aspekte miteinbezogen. So wird beispielsweise auch das Vorurteil, dass Islam und Queerness einander unvermittelbar gegenüberstehen, gleich mit abserviert.

„For Airbnb, the meaning of hospitality goes beyond a place to stay for the night — it signifies a spirit of openness, kindness, and acceptance of others. We worked with Airbnb to create a film for their 2016 Pride campaign which takes a bold look at the power of acceptance.“
Das ist doch mal eine schöne Message in Zeiten, in denen vieles, was als „anders“ markiert wird, diplomatisch ausgedrückt: nicht unbedingt hoch im Kurs steht.

Für meinen persönlichen Geschmack trifft die Werbung auch sehr gut einen Ton, der emotional genug rüberkommt, um ein Identifikationsgefühl zu erzeugen, aber nicht so pathetisch, dass es ins peinlich Übertriebene abdriftet.

Daumen hoch dafür!

Für ziemlich hervorhebenswert halte ich die Auswahl und Erzählung des Transmanns. Dieser befürchtete, nach seiner Transition nicht mehr bei seinem geliebten Frauen-Hockey-Team mitmachen zu dürfen. Das ist wirklich ungewöhnlich. Üblicherweise geht es transmännlichen Sportlern gerade darum, bei den Männern antreten zu dürfen, so wie es etwa der US-amerikanische Athlet Chris Mosier  erwirkt hat. Irgendwie logisch. Würde mir in der Situation tendenziell auch so gehen. Auch auf der metaphorischen Ebene wird ja ganz gerne das Bild des „im falschen Team Spielens“ für das Unbehagen am zugewiesenen Geschlecht bemüht.

Auf der einen Seite könnte es natürlich passieren, dass Leute, die mit der Trans*-Thematik noch nicht so in Berührung gekommen sind, durch den Spot etwas verwirrt werden. („Will“ der denn nicht einer von den Männern sein?! Sieht er sich jetzt doch noch als Frau?)

Auf der anderen Seite haben die vielen unterschiedlichen Trans*-Personen selbstredend viele verschiedene Geschichten und Sichtweisen.

Offensichtlich schließt für diesen Transmann die Zugehörigkeit zur Gruppe der Männer bzw. die eigene männliche Identität nicht aus, Mitglied in einem Team zu sein, welches außer ihm nur aus Frauen besteht. Daraus lässt sich eigentlich schließen, dass er sich seiner Männlichkeit, wie auch immer er sie genau für sich ausbuchstabiert, sehr sicher sein muss. Was ziemlich cool ist. Ja wenn ich so darüber nachdenke, gefällt es mir ziemlich gut, dass er nicht in die beliebte Transmann-Falle stolpert, alles Weibliche reflexhaft von sich distanzieren, es womöglich sogar verunglimpfen zu wollen.

Wie seht ihr das, wie findet ihr den Werbespot? Macht euch selbst ein Bild:

 

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Prima LGBT Ally Werbung: „Pride is in the air“ mit Airbnb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s